Meine Welt ist bunt

posted in blog

Meine Welt ist bunt

Letzte Woche hatte ich das grosse Vergnügen, daß mich meine Stylistin Andrea Kadler

anrief und fragte ob ich  Zeit für ein freies Editorial hätte.

Moodboard (ich bin jetzt direkt überrascht bei Wikipedia etwas darüber zu finden) und das Board zu den möglichen Posen wären schon fertig.

Was für ein Luxus ich muss mir nix ausdenken, nur noch fotografieren.

Make up hatte sie auch schon am Start.

Jamal Musa

Das nenn ich mal `ne Vorbereitung vom feinsten.

Andrea warnte mich vor,  Jamal sei gut (kann ich bestätigen) aber er wäre eine absolute Quatschbacke!

Kann ich auch bestätigen und da Jamal das selber zugibt, darf ich das hier schreiben.

Was neben den Models (ja es waren mal 2 geplant und von den Agenturen zugesagt) noch fehlte, war ein Assistent für mich, denn wie der Teufel es will hatten alle meine Assis keine Zeit.

Eigentlich wollten wir dann mal so lässig sein, ohne Assi auszukommen (ich kann nur sagen definitiv ein blöde Idee)

Da Andrea wusste, dass ich bei der Idee des permanenten Farbwechsels im Hintergrund mehr auf der Leiter als hinter der Kamera stehen würde, hatte sie dann am Ende doch noch ein Idee.

Max Nemo Mertens  kam mir zu Hilfe. 

Supernett Danke Max!

Ich dachte sofort an Omar Sharif als Kapitän Nemo  in der Verfilmung des  Jules Verne Klassikers 20.000 Meilen unter dem Meer.

Max dachte an „findet Nemo„. Nun Max ist 34 Jahre alt und Nemo kam 2003 in die Kinos.

ich denke meine Assoziation war wohl die passendere.

Alles schien gut, Dasha und Anna Maria Nemetz waren fix  und es hätte losgehen können.

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung schreibt Eric Malpass in seinem Buch.

Ein tolles Buch übrigens.

Was aber wenn um 7:15 eine brüchige Stimme auf meinem Handy verkündet: Hallo hier ist Dasha ich bin krank, ich kann nicht kommen zu die Shooting.

Dann ist die Welt eben nicht mehr in Ordnung. Hätte sie nicht gestern vor 18:00 Uhr krank werden können, dann hätte ich noch ein anderes Mädchen buchen können ( ja ja im Konjunktiv ist meine Welt perfekt) Und überhaupt warum kommt mein Team schon um 8:00 Uhr, wenn das verbliebene Model erst um 9:15 Uhr  kommt. Und hoffentlich ist Model 2 nicht grippig, dann habe ich eine Doppelrolle Fotograf und Model. Wie man auf dem Bild mit Andrea sieht, wäre das keine Alternative. 

Anna Maria kam, sprühte vor Energie, war ein Genuss für die Kamera und zusammen mit Jamal  eine Herausforderung für den stillen Hamburger in mir.

Jamal und Anna Maria das ist ein nicht enden wollender Wasserfall an Worten.

Um den Spass voll zu machen kam am Nachmittag noch Emma der neue kleine 3 Monate alte Sportmops von Andrea zu Besuch aufs Shooting.

Das sind dann die Momente in denen ich weiss, warum ich Yoga mache.

Om Shanti Om

Ende gut, alles gut.

Die Ergebnisse gibt es ….. na wo wohl!